JUNI 2014 - SCHOTTLAND

Um an der Schottland-Produktion weiterzuarbeiten, ging es für 6 Wochen in den Norden Europas. Schon die Ankunft in Edinburgh war regenreich und daran sollte sich in den kommenden Wochen - leider - wenig ändern. Ein gewaltiges Tief sorgte für permanentes Schlechtwetter. Tag für Tag und Woche für Woche; Frust breitete sich aus. Selten schöne Stimmungen, meist wurde es nur gegen Mitternacht dunkler und frühmorgens um 4.00 Uhr heller. So, als ob jemand am Lichtschalter langsam die Intensität steuerte. Abertausende von winzigen Stechmücken, sogenannte "Midges"; sorgten in den Dämmerungen für zusätzliche Verzweiflung. Zu Hunderten fielen sie über "ihre Beute" her - drangen in Augen,Ohren, Nase, Mund, stachen unbarmherzig zu. Sprays nützten kaum; "flüchten" erwies sich als beste Lösung. Und waren sie tagsüber verschwunden, geizte Schottland nicht mit Zecken und Moorsumpf. So die kluge Erkenntnis: entspanntes Fotografieren findet woanders statt..

deenfrhuitsles

 

Contact us

 

© copyright by Wolfgang Fuchs
Sämtliche Rechte vorbehalten!
UID: ATU 50902607

 

icon facebook   icon youtube   icon imeo